Gemeinsame Kreditprovisionen

Österreich ist die Situation ähnlich wie im Rest Europas. Geld ist billig, d. h. die Zinsen sind gering. Trotzdem sollte man die Konditionen vergleichen. Besonders bei Gebühren und Spesen gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den Anbietern. Folgende Tabelle zeigt die wichtigsten österreichischen Banken und die Konditionen für Wohnkredite. Der Stand ist vom Februar 2018:

Bank Produkt Laufzeit Zinssatz Gebühren

BAWAG P.S.K. Wohnbaukredit bis 40 Jahre ab 1,125 % Bearbeitungsgebühr ab 1 %
Grundbuchsgebühr 1,2%

BAWAG P.S.K. Wohnbaukredit bis 40 Jahre ab 1,625 % Bearbeitungsgebühr ab 1 %
Grundbuchsgebühr 1,2%

BAWAG P.S.K. Wohnbaukredit bis 40 Jahre ab 2,250 % Bearbeitungsgebühr ab 1 %
Grundbuchsgebühr 1,2%

Bank Austria Euro Top bis 30 Jahre ab 1,3 % Bearbeitungsgebühr ab 1 %
Grundbuchsgebühr 1,2%

Bank Austria Wohnkredit bis 20 Jahre ab 2,5 % Bearbeitungsgebühr ab 1 %

Raiffeisen Wohnkredit bis 25 Jahre 1,7 % Bearbeitungsgebühr 1 %

Raiffeisen Wohnkredit bis 25 Jahre 2,8 % Bearbeitungsgebühr 1 %

ERSTE Bank Wohnkredit bis 30 Jahre 2,4 % Grundbuchsgebühr 1,2%

ERSTE Bank Bausparen bis 30 Jahre 2,16 % Bearbeitungssgebühr 2,75%

Kontoführung € 12 im JahrGrundbuchsgebühr 1,2%
HYPO NOE Wohnkredit bis 25 Jahre 1 % fix auf
5 Jahre – danach 1,375 %

Bearbeitungsgebühr 2 %

Wüstenrot Darlehen 20 bis 35 Jahre ab 2,4 % Bearbeitungsgebühr 1,5 %

Grundbuchsgebühr 1,44 %

Wüstenrot Darlehen Flex 5 bis 35 Jahre ab 1,25 % Bearbeitungsgebühr 1,5 %
Grundbuchsgebühr 1,44 %

Wüstenrot Kredit 20 bis 35 Jahre ab 2, 4 % Bearbeitungsgebühr 1,5 %
Grundbuchsgebühr 1,44 %

Obwohl man der Meinung sein könnte, der österreichische Markt ist klein und überschaubar, ergeben sich doch wesentliche Unterschiede. Es zahlt sich somit aus, die Angebote zu vergleichen und besonders die Gebühren nicht zu vergessen. Viele Banken machen Werbung mit dem günstigen Zinssatz, sprechen aber nicht so gern über die langen Laufzeiten und die anfallenden Gebühren.

Für den Verbraucher in Österreich werden die Online Angebote immer interessanter. Diese haben den Vorteil, dass es in der Regel sehr schnell und unbürokratisch zu einer Kreditzusage kommt. Auch was die notwendigen Sicherheiten betrifft ist es für den Kreditrechner einfacher als noch vor wenigen Jahren. Der Nachteil des sogenannten „billigen Geledes“ ist es, dass man doch sehr vorsichtig mit der Finanzplanung umgehen sollte. Die Zeiten der Niedrigzinsen können schneller vorbei sein als man denkt. Steigen die Zinsen wird es nicht nur für den privaten Kreditnehmer schwieriger, sondern auch die öffentlichen Haushalte können unter Druck geraten und die Banken sich veranlasst sehen die Zinsen mit allen Nebengebühren empfindlich zu erhöhen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.